| 
  • If you are citizen of an European Union member nation, you may not use this service unless you are at least 16 years old.

  • Social distancing? Try a better way to work remotely on your online files. Dokkio, a new product from PBworks, can help your team find, organize, and collaborate on your Drive, Gmail, Dropbox, Box, and Slack files. Sign up for free.

View
 

protokoll_09_06_09

Page history last edited by brecht 10 years, 11 months ago

Protokoll 09.06.09

 

 

TO

Update

1.1 Bildungsforum

1.2 AK Besetzung/What’s next?

2. Bildungsstreik

3. Reader

 

 

Update

- Brief von der Sekretärin des Rektors: Die Anwesenheit des Rektors hänge von der Aufhebung der Besetzung ab wird im TOP 1.2 besprochen.

- E-Mail von Person, die sich über die Kritik an Sparkasse und Co. auf dem Campus beschwert; wird über den Verteiler geschickt, soll ganz amüsant sein.

 

 

1.1. Bildungsforum

- Gesucht werden Menschen für Moderation, Redeleitung und Protokoll. Es wird ein Vorbereitungstreffen am Sonntag geben, an dem die Diskussionen

durchgesprochen und die Moderation geplant wird.

- Räume: Der große Raum im 4. Stock ist nicht frei. Der Hörsaal 2 wird abgelehnt (keine Abstimmung), da dort die Sitze nicht variabel sind, eine Struktur, in der die geladenen Gäste vorne sitzen und die Studierenden als „Publikum“ davor.

- Frage: Den Plenumsraum nutzen? Ist er groß genug? – Frage wird im AK weiter besprochen.

 

 

1.2 AK Besetzung/What’s next?

- AK hat sich vor dem Plenum getroffen.

- Wie wird in der Woche des Bildungsstreiks mit der Besetzung umgegangen?

- Soll der Forderung des Rektors nachgegeben werden? - von wem kommt diese Forderung/Drohung(?) wirklich?

- Momentaufnahme der Besetzung?

- Wie wird der Protest weitergeführt? Auflösung? Wie? Wann?

- Ab wann wird eine Besetzung Selbstzweck?

 

- Ist der frühere Ansatz, dass der Protest emanzipatorisch sein sollte mittlerweile nicht mehr vorhanden?

- Hat der Protest an Inhalt verloren?

- Wirkung nach außen?

- Wie kann Protest auch ohne Besetzung produktiv weitergehen? Energie vom Besetzen auf inhaltliche Arbeit umgelenkt werden? Wie Organisation?

- Forderung: vor Auflösung der Besetzung den Verlauf der Protesttage und Besetzung reflektieren und noch mal inhaltlich fokussieren/zusammenfassen

 

-Pause-

 

Wie geht’s danach weiter?:

- Vorschlag: neue Liste für Mail-danach-Verteiler – alle Interessierten tragen sich ein

- Ak what`s next?: Muss Neuanfang sein, der offen ist für alle; Beginn des neuen Semesters nutzen. (erste Master kommen an Uni!)

- Wichtig: Strukturen müssen vor der Auflösung der Besetzung bestehen!

- Plena durchaus weiterführen, nicht so regelmäßig, einmal im Monat? wöchentlich? Gerade auch zur Vernetzung. Raumfrage?

- Forderung nach selbstverwalteten Räumen (Im Herbst?)

- Offene/alternative Uni vs. selbstverwaltete Räume → Position der Gruppe nicht klar

- Donnerstagabend: Ideen zu weiteren Protestformen sollen umgesetzt werden!

- Frei zitiert: „Häuser kann beim Forum auch in seinem Haus bleiben.“ „Wir müssen aufhören uns Scheißhäuser zu bauen und nächstes Semester richtig

auf die Kacke hauen, damit die Scheiße auch bis zum Rektorat spritzt.“

 

 

2. Bildungsstreik

- Auf der Infoveranstaltung des Stura ist ein Redebeitrag der Protestierenden erwünscht. Daniel macht das, würde aber gerne Input dazu bekommen.

 

 

3. Reader

- Texte die fehlen: Masterzugang (nur für Lehramt bis jetzt), fehlende Finanzmittel (schwierig, nicht unbedingt Aufgabe), Studienberatung (nicht so wichtig)

- Abgabe ist am Mittwoch 15.00 Uhr

- Verfahren mit Texten: Redaktion

- Präambel: wer? Was?

- Inhalt? Was soll der Reader sein, Anmerkung nicht einheitliche Meinung über Themen.

- 1. Text sollte von uns sein!

- Finanzierung

- Welche theoretischen Texte? Wie viele? – 3?

- Adorno „ Halbbildung“, „Erziehung nach Ausschwitz“, FAZ-Artikel Vobruba/Fach, Erstveröffentlichung von Elsenhans, Schäfer, Klaue, Stapelfeldt

- Grundlagentext zum selektiven BSystem

- genauer: Magnus Klaue – „Protest und Protektion“, Schäfer – „“, Stapelfeldt – „"

- Copyright?

- unsere Texte: 2 Universitätsbegriffstexte von Benja&Daniel&Mitwirkende und Matze

- In welcher Form? Digital und Druck?

- Kennzeichnung der Autoren? JedeR der/die will, dass der Name der/des AutorIn drunter steht, kann das gerne machen. Ansonsten wird Protestierender/e drunter stehen. ???

- Druck: schlichtes Layout?

- Gäste bei Konferenz bekommen den Reader digital – schneller!

- Reader wird im Copyshop angeboten

- 300 Exemplare (á ca. 60 Seiten) werden angestrebt – Angebote werden eingeholt.

 

 

Ende 02.15 Uhr

 

 

Comments (0)

You don't have permission to comment on this page.